•  
  •  

Persönlichkeiten und Momente, die mich inspiriert haben
(Auf die Werbung in den Youtube-Videos habe ich keinen Einfluss)

Hermann Scheer (1942-2010), Vorkämpfer für Erneuerbare Energien

Seit Ende der 1980er Jahre, zu einer Zeit als noch kaum jemand den Begriff Erneuerbare Energien kannte, setzte sich Scheer auf nationaler und internationaler Ebene mit enormem Engagement und umfassendem Wissen für die Ablösung atomarer und fossiler Energien ein.

Scheer war seiner Zeit weit voraus und für mich DER Wegweiser zu einem ökologischen und nachhaltigen Energiesystem. Den Begriff Solarzeitalter habe ich von ihm übernommen. Er ist Träger des alternativen Nobelpreises und Autor mehrerer Bücher.
Wim Luijpers, Lauftrainer der sanften Methode

Laufästhet Luijpers hat mir 2017 eine neue sportliche Dimension eröffnet. Sein Buch BioRunning: Laufen für die Seele war für mich eine Offenbarung. Ebenfalls sehr gut gefällt mir Die Heilkraft des Gehens.

Ein Laufgott, Adonis und Menschenfreund ist auf die Erde gekommen um uns zu unseren Wurzeln, und damit zu uns selbst, zurückzubringen. Und zwar durch das Erlernen der ursprünglichsten aller Bewegungen, dem Gehen und Laufen im Rhythmus der Natur (das wir technisierten und zivilisierten Menschen komplett verlernt haben).
Muhammed Ali (1942-2016), Boxlegende und Menschenfreund

Spitzenkönner mit Wahnsinnsreflexen. Im Herzen ein zutiefst bescheidener Mensch. Kämpfer für Freiheit und Menschenrechte. Seine Weigerung in den Vietnamkrieg zu ziehen (Zitat: „Ich habe keinen Streit mit dem Vietkong“) kostete in fast seine Karriere. Für mich eine der grössten und bewegendsten Persönlichkeiten überhaupt.

Ali, geboren unter dem Namen Cassius Clay, war während seiner Aktivzeit das grösste Grossmaul, das ich je erlebt habe (I'm the Greatest). Er wusste aber genau was er tat, war ein Show-, Marketing- und Boxgenie mit riesigem Herzen.
Oksana Baiul, Olympiasieg Eiskunstlauf 1994, Lillehammer

Der Charme, die Natürlichkeit und die Ausstrahlung dieser jungen ukrainischen Eis-Prinzessin haben mich damals zutiefst gerührt und beeindruckt. Siehe auch ihre Emotionen nach Ende der Kür und bei der Notengebung.
Dr. med. Max Otto Bruker (1909-2001), Gesundheitsarzt und Menschenfreund

Die Bücher Dr. Brukers, insbesondere Unsere Nahrung - unser Schicksal, auf die ich 1991 stiess, veränderten mein Leben, gaben mir das Vertrauen in die Natur zurück und wiesen mir den Weg zu einer vollwertigen Ernährung und einer gesunden Lebensweise.

Dr. Bruker hat mir Orientierung gegeben, hat mein Leben entscheidend beeinflusst und für immer verbessert. Ohne ihn wäre ich nicht der, der ich heute bin. Danke !
-> Siehe auch Dr. Bruker.
L. Ron Hubbard (1911-1986), Schriftsteller, Gründer von Scientology

Ende der 80-Jahre war ich drei Jahre Mitglied bei Scientology. Die Schriften Hubbards erweiterten meinen Horizont mehr als alles davor. Die gedankliche Schärfe seiner Texte und sein breit gefächertes Wissen haben mein Bewusstsein, besonders im spirituellen Bereich, in neue Dimensionen gehoben. Obwohl Hubbard den Weg nicht bis ans Ende geschafft hat, ist er weit gekommen. Danke !

Was mit Scientology exakt verkehrt ist wurde mir erst später bewusst, siehe hier und hier.
Prinzessin Diana (1961-1997)

Diana's früher Tod hat mich sehr getroffen. Ich hatte sie vorher kaum wahrgenommen (glaubte ich). Meine Betroffenheit zeigte mir aber, dass sie sehr wohl schon vorher in meinen Herzen war. Ja, sie war tatsächlich die Prinzessin der Herzen!
Helmut Creutz (1923-2017), Geldanalyst und Autor

Wer sich für ein nachhaltiges Geld- und Wirtschaftssystem interessiert, kommt an Helmut Creutz und seinen Schriften, z.B. das Buch Geldsyndrom 2012, nicht vorbei.

Bei der Entwicklung des Solarzeitalters musste ich am meisten Zeit/Energie in den Punkt „Stabiles Geld- und Wirtschaftssystem“ investieren. Das Geldsystem auf diesem Planeten ist derart komplex und schwer zu durchschauen, es gibt so viele Theorien und falsche Wege, dass ich viele Jahre benötigte, bis ich endgültig verstand wie ein nachhaltiges Geldsystem aussehen muss. Dabei war Helmut Creutz ein entscheidender Wegweiser.
Michael Jackson (1958-2009), King of Pop

Michael Jackson hat mir gezeigt, was Kunst bewirken kann. Er hat mich eine so überwältigend grosse Liebe spüren lassen, wie ich sie bei niemandem sonst erlebt habe. Er wollte mit seiner Liebe die Welt heilen.

Seine Absicht diesen Planeten zu einem friedlichen und gerechten Ort zu machen, durchdringt sein gesamtes künstlerisches Schaffen. Neben L. Ron Hubbard und Dr. Max Otto Bruker war Jackson meine grösste Inspirationsquelle.

Michael, I love you !
Nadia Comaneci, Turnlegende

Sie erhält an Olympia 1976 als erste Turnerin der Geschichte die Maximalnote 10,0 und zwar gleich mehrmals. Niemand hielt eine 10,0 vorher für möglich. Da die Anzeigetafel nur für eine Stelle vor dem Komma gebaut war (9,95 war die höchste Note, die angezeigt werden konnte), erschien anstatt 10,0 die Zahl 1,00.

Der Name Comaneci steht für turnerische Perfektion und hat sich für alle Zeiten in meine Erinnerung eingeprägt. Ich bin heute noch elektrisiert und gerührt, wenn ich diesen Namen höre.
Werner Kieser, Krafttrainingspionier

In den 80-er Jahren, in denen ich selber intensiv Sport trieb, war Werner Kieser eine Inspiration für mich. Ich habe mehrere Jahre in seinen Betrieben trainiert. Damals war der Nutzen von Krafttraining für die Gesundheit und sportliche Leistung noch längst nicht so bekannt wie heute. Kieser war seiner Zeit voraus. Auch später waren Kieser's Bücher und Trainingsprinzipien (kurz, aber intensiv) stets eine wichtige Orientierungshilfe.
Armin Risi, Philosoph

Armin Risi hat mir mit seinen Büchern, die auf den Veden basieren, entscheidende Impulse zum Verstehen hoher und höchster Zusammenhänge gegeben.

Seine Schriften und Bücher waren 2015 meine grösste Inspirationsquelle der vorangegangenen 20 Jahre. Obwohl Risi im entscheidenden Punkt irrt (er glaubt, der Schöpfer sei vollkommen, sei die reine Liebe und allmächtig = Gott), verdanke ich ihm viel.
Christian Anders (Lanoo), Philosoph, Sänger

Christian Anders hat mir, wie auch Dr. Georg Grimm, den wahren Buddhismus und Nirvana näher gebracht. Auch hat er mein Verständnis über die Entstehung des Universums erhöht. Seine Schriften sind in meinen Augen eine sehr gute Ergänzung und Erweiterung der Veden. Sein Hauptwerk ist das mehr als zehnbändige Werk
Insgesamt hat er rund 30 Bücher veröffentlicht, darunter
Michael Johnson, 200 m Olympiasieg 1996 mit Weltrekord

Ein unglaublicher Lauf mit einer Pulverisierung des bisherigen Weltrekords. Neu 19.32 sec., vorher 19.66. Eine Leistungssteigerung, die ich für unmöglich gehalten hatte. Die vorangegangene Verbesserung des Weltrekordes von 19.72 sec. auf 19.66 sec. (die Steigerung um 6 Hundertstel Sekunden) hatte 17 Jahre gedauert.

PS. Noch überlegener war Usain Bolt 2009 bei seinem Weltrekord von 19.19 sec. --> Video
Hugo Koblet (1925-1964), Radlegende, Pédaleur de Charme

Mich berührt und fasziniert die tragische Geschichte des grössten Schweizer Radtalentes aller Zeiten. Sieger des Giro d'Italia 1950, der Tour de France 1951, Frauenschwarm und Liebling der Massen. Wegen seiner Eleganz auf dem Rad geht er als Pédaleur de Charme in die Geschichte ein.

Nach der Sportkarriere erfolgt der Absturz. Mit nur 39 Jahren nimmt sich Koblet, total verschuldet und von seiner Frau verlassen, das Leben. Siehe auch in meinem Radsportblog. Buchtipp: Hugo Koblet: Ikarus auf Rädern von Daniel Sprecher. Filmtipp: Hugo Koblet - Pédaleur de Charme.
Hermann Hesse (1877-1962), Schriftsteller und Literaturnobelpreiträger

Als ich in der zweiten Hälfte der 80-er Jahre Hesse's Siddhartha las, war ich sprachlos. Ich konnte nicht glauben, dass jemand so brillant und weise schreiben kann. Der Roman holte mich genau da ab, wo ich damals stand.

Der Steppenwolf, den ich rund 25 Jahre später las, und die Biographie von Gunnar Decker Hermann Hesse - der Wanderer und sein Schatten waren weitere Meilensteine. Mehrmals hatte ich den Eindruck in meinem letzten Leben Hesse gewesen zu sein, so viele Parallelen fand ich in meiner eigenen Seelenlage und meinen eigenen Kämpfen.
Rudi Berner, Autor des Buches Auf ein Wort

Rudi Berner hat mich mit seinem Buch Auf ein Wort: Eine Reise zum Gipfel der Philosophie 2015 als erster auf den entscheidenden Gedanken gebracht, das mit Gott, dem Schöpfer, etwas verkehrt sein könnte. Dieses Buch enthält zahlreiche höhere Wahrheiten und die in meinen Augen beste jemals geschriebene Zusammenfassung der Veden inklusive Schwachpunkte dieser zum Verstehen der Vorgänge auf Erden und im Universum so wichtigen Schriften.

Siehe auch Rudi Berners Webseite www.zurwahrheit.de und das Video Sinn des Lebens.
Prof. Dr. med. Werner Kollath (1892-1970), Professor für Bakteriologe und Hygiene, Ernährungsforscher

Prof. Kollath war der wohl bedeutendste Ernährungsforscher des 20. Jahrhunderts, war Pionier und Begründer der Vollwerternährung. Von ihm stammt der Leitspruch „Lasst die Nahrung so natürlich wie möglich“. Er war Vordenker und Lehrer vieler nach ihm kommenden Persönlichkeiten im Bereich gesunder Ernährung wie beispielsweise Dr. Max-Otto Bruker und Dr. Johann Georg Schnitzer.

Kollath hat unter anderem intensiv zum Thema Getreide geforscht und den Wert der Vollgetreide erkannt. Von ihm stammen die Bücher „Die Ordnung unserer Nahrung“ und „Getreide und Mensch – eine Lebensgemeinschaft“ (siehe auch das Buch Gesundheit, Getreide, Welternährung). Für mich persönlich bedeutete das Verstehen der Kollath-Tabelle Die Ordnung unserer Nahrung DEN entscheidenden Durchbruch auf dem Gebiet von Gesundheit und Ernährung. Siehe auch Prof. Dr. Werner Kollath.

Georg Grimm (Maha Thera) hat einen grossen Teil seines Leben der Wiederherstellung der ursprünglichen Botschaft Buddhas gewidmet (viele buddhistische Strömungen sind vom Weg abgekommen und lehren heute nur noch einen Abklatsch der ursprünglichen Lehre). Er lernte die Sprachen Pali und Sanskrit um die Originaltexte über die Lehrreden Buddhas selber studieren zu können. Er veröffentlichte mehrere Bücher, darunter sein Hauptwerk, das 1915 unter dem Titel „Die Lehre des Buddha. Die Religion der Vernunft“ erschien.

Er selbst ging konsequent den Weg des Buddha und erreichte – da bin ich mir sicher – das Nirwana, den höchsten erreichbaren Zustand, der gleichzeitig Freiheit vom endlosen Kreislauf der Wiedergeburten bedeutet. Siehe auch das Buch Der Buddhaweg für dich, den Text Ein grosser Erkenntnissprung – das Nirvana und die Webseiten www.die-lehre-des-buddho.de und www.georg-grimm.at
M.R. Kopmeyer (1908-1998), Erfolgsberater, Autor

Die ersten grossen Bewusstseinsprünge in meinem Leben ermöglichten mir die vier Bücher Lebenserfolg, Persönlichkeitsbildung, Wunscherfüllung und Wohlstandsbildung von M.R. Kopmeyer (heute leider vergriffen), auf die ich 1986 nach Beginn meiner Lebenskrise stiess. Jedes Buch enthielt rund 80 bewährte Erfolgmethoden, die ich mit grosser Begeisterung anzuwenden begann.

In meinen Augen bis heute das Beste, was im Bereich Positiv Denken und Erfolgsmethoden je geschrieben wurde. Als Hörbuch unter dem Titel Kopmeyers Erfolgsstrategien noch erhältlich (Stand 2017).
Josef Trinkler-Fischer (1926-1999), mein Vater

Das Verhältnis zu meinem Vater war nicht immer einfach. Doch immer dann, wenn es darauf ankam, stand er hinter mir und unterstützte mich. Vor allem in den 90-er Jahren, als mir meine Lebenskrise stark zu schaffen machte und mich in grosse finanzielle Nöte brachte, konnte ich stets auf ihn zählen und liess er mir die notwendige Unterstützung zukommen. Ich weiss nicht, wie ich diese Zeit ohne ihn überstanden hätte. Und ich weiss, wie sehr er mit mir gelitten hat. Danke ! Mehr über meinen Vater.
Josy Trinkler-Fischer (1932-2016), meine Mutter

Der wichtigste und wertvollste Mensch in meinem Leben war meine Mutter. Niemand sonst hat mich derart bedingungslos geliebt, in jeder Minute meines Lebens zu mir gehalten und mich stets unterstützt. Meine Mutter war mein persönlicher Engel, ohne den ich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr hier wäre und meine Lebenskrisen, Kämpfe und Leiden nicht überstanden hätte.

Sollte das Solarzeitalter, eine friedliche und gerechte Welt ohne Krieg und Umweltzerstörung, dereinst Realität werden, gebührt meiner Mutter ein grosser Anteil daran. Danke Mama für alles ! Mehr über meine Mutter.